Start
PDF Drucken E-Mail

Den Chiemgau per „Radl“ erfahren

Die Radwandergruppe des RSC-Grünberg führte auch dieses Jahr wieder eine mehrtägige Radtour durch. Ziel war diesmal der Chiemgau, die An- und Rückreise erfolgte mit einem Reisebus. Mit 25 Teilnehmern wurden landschaftlich abwechslungsreiche Touren bei einer Gesamtlänge von ca. 250 Kilometern in 4 Tagen gefahren.

Begonnen wurde mit einer kleinen Etappe „zum Einfahren“ von Wasserburg auf dem Inntalradweg in Richtung Alpen bis Rosenheim. Bei sonnigem WetterCool  und fast ebener Strecke ging es am 2. Tag auf die Chiemseerunde vom Ost- zum Westufer mit einem Abstecher zum Kloster Seeon. Auch die Möglichkeit zum Besuch der Insel Herrenchiemsee wurde genutzt. Die 3. Etappe führte nun in die Alpen, von Traunstein über Innzell nach Rupolding und am Mitten- und Weitsee vorbei bis zum Tagesziel Reith im Winkl. An diesem Tag konnten alle Teilnehmer ihre Regenbekleidung einem ausgiebigen Test unterziehenWinken, was jedoch keinerlei Einfluss auf die stets gute Stimmung der Gruppe hatteLächeln. Der letzte Abschnitt begann bei sich beruhigenden Wetterverhältnissen in Rosenheim. Gefahren wurde entlang des Inn nach Kufstein in die Region des Wilden Kaisers. Nach einem kurzen Aufenthalt ging es anschließend weiter bis nach Kranzach am Walchsee, wo eine Seeumrundung den Abschluß bildete.

Auf den Touren wurden z. B. der Inntal-Radweg, der Mozart-Radweg sowie individuelle Streckenabschnitte gefahren. Die jeweiligen Tagesetappen wurden mit einem kräftigenden Frühstück begonnen und einem gemütlichen Abendessen mit anschließender fröhlicher Runde abgeschlossen.

 
home search