Start
PDF Drucken E-Mail

Grünberger RTF trotzte dem Wettergott 

Obwohl sich die Sonne bei der zwölften Radsportveranstaltung des Radsportclubs Grünberg rar machte und die Teilnehmer auch ab und zu einen Regenschauer zu verkraften hatten, nahmen 390 Teilnehmer die unterschiedlich langen Strecken bei der RTF, CTF und dem Radmarathon über 215 Kilometer in Angriff. Allein beim Radmarathon begaben sich 62 Fahrer auf die anspruchsvolle Strecke über den Vogelsberg. Zu beobachten war, dass immer mehr weibliche Teilnehmer die Strecken in Angriff nehmen, wobei als reine Frauenmannschaft mit acht Teilnehmerinnen und einem "Quotenmann" das "Team Delta T" aus Gießen herausragte. Alle Fahrer waren bei der Rückkehr guter Stimmung und hatten viel zu erzählen, vor allem waren sie zufrieden mit Verpflegung, Ausschilderung und dem Service. In der Wertung der vorangemeldeten Mannschaften bei der RTF belegte in der Endabrechnung der RV Germania Hungen mit 24 Startern den ersten Platz und nahm auch den vom Sporthotel Grünberg gestifteten Wanderpokal mit nach Hause. Auf den weiteren Plätzen folgten RV Wanderlust Gambach (23 Starter), RV Germania Nieder-Weisel (16) und RV Kleinlinden (14). Beim CTF kam die TSG Wieseck mit zehn Startern auf den ersten Platz, gefolgt von RV Ober-Mörlen (4), RV Wanderlust Gambach (4) und RV Germania Hungen mit drei Startern. RTF-Wartin Ulla Heckert, Bürgermeister Frank Ide und der Vorsitzende des RSC Grünberg, Klaus Bellinger, nahmen die Siegerehrung vor und überreichten die Pokale. Im Anschluss gab es noch eine Tombola.

 
home search