Start
PDF Drucken E-Mail

Rennradfahrer aus Grünberg zog es ins Hohenloher Land

Auch in diesem Jahr unternahmen die Rennradfahrer des RSC Grünberg zusammen mit vier befreundeten Radsportlern aus Thüringen und einigen Gästen vom 1. bis 3. August wieder ein Radsportwochenende. Als Ziel wurde diesmal das Hohenloher Land auserkoren, im Kern mit den Landkreisen Schwäbisch Hall und Hohenlohe sowie den Flüssen Kocher, Kupfer und Jagst. Untergebracht war die Gruppe in der bezaubernden Fachwerkstadt Schwäbisch Hall.

Bereits am Pfingstwochenende waren drei Grünberger Sportler vor Ort, um die Tourenvorschläge auszuarbeiten und die notwendigen Schritte, wie Unterbringung und Programmablauf zu klären. Dabei wurde auch Kontakt zu einem Rennradfreund aus Tüngental, einem Vorort von Schwäbisch Hall geknüpft, der sich umgehend bereit erklärte alle Touren zu führen. Bedingt durch diesen kameradschaftlichen Service war die Gruppe nicht nur auf verkehrsarmen und landschaftlich reizvollen Straßen unterwegs, sondern es wurden dabei auch die an der Strecke liegenden Sehenswürdigkeiten fachkundig erläutert.

 

Unterwegs wechselten sich sanfte Wiesengründe, die engen Flussschleifen von Jagst, Kocher und Kupfer mit steilen Weinterrassen ab und es wurden romantische alte Städte mit verwinkelten Fachwerksgassen, Burgen oder Schlössern wie Waldenburg, Forchtenberg, Künzelsau, Crailsheim, Kloster Schöntal  passiert. Für die Teilnehmer ungewohnt waren die schier endlos langen Anstiege und rasanten Abfahrten zwischen den Flusstälern und hier bekamen sie die Ausläufer der Ostalb zu spüren. Zwischen den Städten wurde die Landschaft durch schmucke, landwirtschaftlich geprägte und behutsam in die Landschaft eingebettete Weiler mit Obstwiesen bestimmt.

Die einzelnen Touren detailliert aufzuführen würde den Rahmen sprengen und es wird bewusst darauf verzichtet. Hier geht der RSC Grünberg neue Wege. Die einzelnen Touren wurden von Dieter Maxeiner per GPS exakt aufgezeichnet und konnten und können bis aufs Kleinste nachvollzogen und problemlos nachgefahren werden (mit GPS).

Nach Beendigung der sportlichen Aktivitäten bedankte sich der Vorsitzende des RSC Grünberg, Klaus Bellinger, in geselliger Runde herzlich bei den Tüngentaler Radsportfreunden und überreichte einige Gastgeschenke als kleines Dankeschön für die vorbildliche Unterstützung. Dankesworte gingen auch an die Adresse von Bernd Reitz, dem Organisator des Rennradwochenendes.

Die Teilnehmer waren sich einig, dass auch im nächsten Jahr wieder ein gemeinsamer Rennradausflug unternommen werden soll, diesmal jedoch unter der Regie der Thüringer Radsportfreunde. Auch die Tüngentaler Radsportler wurden hierzu herzlich eingeladen und es wäre schön, wenn sich der Kreis begeisterter Radsportler auf diese Weise weiter vergrößern würde.

 

 
home search