Start
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: hgs   

RTF 2011 in Grünberg war ein voller Erfolg

Bei der 14. Grünberger Radtourenfahrt mit Hessen-Cup-Marathonfahrt über 220 Kilometern gingen auf die insgesamt neun angebotenen Strecken an die fünfhundert Teilnehmer an den Start, wobei bei den Mountainbikefahrern eine Teilnehmerzahl von rund 150 und bei den Marathonfahrern 85 zu verzeichnen waren.

Zufrieden zeigten sich die Radsportler über die landschaftlich schönen Streckenverläufe und auch die Witterung mit einem Mix aus Sonne und Wolken sorgte für ein angenehmes Radeln. Erst nach 17 Uhr, als die letzten Teilnehmer das Ziel auf dem Gelände der Theo-Koch-Schule erreichten, fielen die ersten angekündigten Regentropfen vom Himmel. Vorsitzender Friedhelm Görge zeigte sich ebenfalls zufrieden mit der Teilnehmerzahl und bedankte sich bei allen Mitwirken und den Helfern für ihren Einsatz.
Vor der Siegerehrung wurden die Gewinne der Tombola von Dr. Susi Rentschler-Bellinger gezogen, die von ihrem Mann und ehemaligen Vorsitzenden Klaus Bellinger an die Gewinner ausgegeben wurden. Darunter befanden sich unter anderem Laptop-Taschen, Handtücher, Regenschirme und Gutscheine für einen Besuch der Venezia Eis Boutique auf dem Marktplatz und einen Brunch im Sporthotel. Die Siegerehrung und Pokalvergabe, die von Bürgermeister und Mitglied Frank Ide vorgenommen wurde, führte RTF-Wartin Ulla Heckert durch. Ide wies in seinem Grußwort darauf hin, dass die Radsportveranstaltung des Radsportclubs Grünberg schon seit vielen Jahren ein fester Bestandteil im Veranstaltungskalender der Stadt sei und in der näheren und weiteren Umgebung einen guten Ruf mit attraktiven Strecken genieße.
Bei den vorangemeldeten Mannschaften für die RTF-Touren kam der RV Wanderlust Gambach mit 24 Fahrern auf den ersten Patz und konnte den Wanderpokal wieder mit nach Hause nehmen. Es folgten auf den weiteren Pokalplätzen RV Klein-Linden (21), Germania Nieder-Weisel (18) und der RV Germania Hungen mit 15 Fahrern. Bei den CTF-Touren im Mountainbikebereich landete der RV Germania Hungen mit neun Fahrern auf dem ersten Platz, gefolgt von TSG Wieseck (6), RV Klein-Linden (4) und Frischauf Oppershofen mit zwei Fahrern, die ebenfalls alle einen Pokal mit nach Hause nehmen konnten.
Viele Teilnehmer blieben noch zu einem gemütlichen Plausch und angeregtem Fachsimpeln zusammen, denn mit Bratwurst, Steaks, frischen Salaten und einer reichhaltigen Kuchentheke war vom Verein, neben diversen warmen und kühlen Getränken, zur Stärkung nach den Touren gesorgt worden.

 Bild: Die anwesenden Vereinsvertreter der Pokalgewinner mit Ulla Heckert (li.), Frank Ide (2.v.li.) und Friedhelm Görge (re.) nach der Siegerehrung

 
home search