Start
Saisonabschlussfahrt Jugend 2011 PDF Drucken E-Mail

Saisonabschlussfahrt der RSC-Jugend 2011

Wie jedes Jahr machte die Jugendabteilung des RSC Grünberg eine Saisonabschlussfahrt mit den Jugendlichen. Diesmal war das Ziel Eschwege. Dort erwartete uns bei sehr schönem Wetter schon unser langjähriges Mitglied Siggi Kissmann, der den Jugendlichen sein Wochenendhaus zur Verfügung gestellt hatte. Die Vorbereitungen durch Siggi waren hervorragend, so dass die Gruppe nach der Ankunft, die sich durch zahlreiche Staus um etwa eine Stunde verschoben  hatte, sofort mit dem Programm starten konnte.

Es wurde eine Wanderung auf den Hausberg (Meinhard) unternommen. Von dort ging es mit Unterstützung von Taschenlampen zurück ins Quartier. Nach einer üppigen Nudelmahlzeit wurde dann auf der Terrasse, mit wunderschönem Blick auf das Werratal, der Ablauf des nächsten Tages besprochen.

Frühstück bei der Abschlusstour

Frühmorgens um 7.00 Uhr war die Nacht zu Ende. Nach dem Frühstück gegen 9.30 Uhr kamen dann endlich die Fahrräder zu ihrem 1. Einsatz. Die Tagestour betrug 55km und ca. 1.000 Höhenmeter. Die Jugendlichen erfuhren dabei einiges über die Deutsche Geschichte, bevor es in die Berge ging. Ein ehemaliger Grenzkontrollpfad wurde befahren und alte DDR-Grenzpfosten sowie Originalteile des Grenzzaunes besichtigt. An diversen Aussichtspunkten wurde angehalten (Silberklippe, Salzfrau, Pferdeloch, Wolfstisch, Hörne, Schloss Rothestein). Später ging es nach Bad Soden Allendorf. Dort erwartete die Gruppe eine kleine Abkühlung in Form einer Portion Eis. Am Nachmittag setzte sich die Tour durch das Hohe-Meißner Gebiet fort bis zum Meinhardsee. Am See angekommen dauerte es keine fünf Minuten bis die Jugendlichen im Wasser standen. Nach einer kurzen Pause ging es sportlich weiter.

Zweihundert Höhenmeter wurden erklommen bis wir zurück in unserer Unterkunft angekommen waren. Am Abend grillten wir leckere Steaks und Würstchen und beim Lagerfeuer wurde noch ein bisschen über die Tagestour diskutiert.

Bevor es am Sonntag zurück nach Hause ging, besichtigten wir mit dem Fahrrad die Stadt Eschwege. Dabei sahen wir auch das Wahrzeichen der Stadt, den Dietemann, in Aktion. Über zwei Hügel ging es weiter mit dem Rad nach Wanfried an der Werra und dann zurück zu den Autos.

Ein schönes, sportlich erfolgreiches und interessantes Wochenende ging nun zu Ende und alle waren sich einig, dass ein besonderes Erlebnis war. Auch das Wetter hatte sich nur von seiner besten Seite gezeigt. Außer zwei kleinen Stürzen (ohne Folgen) verlief alles reibungslos.

In diesem Sinne freuen wir uns schon jetzt auf unsere nächste Abschlussfahrt.

 
home search