Start
PDF Drucken E-Mail

Jahreshauptversammlung Radsportclub Grünberg

GRÜNBERG (hgs). Seine Jahreshauptversammlung hielt dieser Tage der Radsportclub Grünberg im Pavillon des Sporthotels Grünberg ab. Dabei konnte Vorsitzender Klaus Bellinger zu Beginn viele Mitglieder und Gäste willkommen heißen. Er dankte allen Mitgliedern, Helfern und Sponsoren, die es dem Verein ermöglichten, auch im vergangenen Jahr wieder erfolgreiche Arbeit zu leisten. Es habe sich gezeigt, dass sich Helfer und Organisatoren uneigennützig für den Radsportclub einsetzten, wenn bei Veranstaltungen entsprechender Bedarf bestand. So auch bei der Veranstaltung „Grünberg auf der Rolle“, bei der man wieder die teilnehmerstärkste Gruppe habe stellen können.

Bellinger verwies auf das im vergangenen Jahr gefeierte 20-jährige  Bestehen und die sportlichen Erfolge im Renn- und Breitensportlichen Bereich. Hinzu kamen die traditionellen Jahresausflüge der Rennrad-, Mountainbike- und Radwanderfahrer und im Jugendbereich Ausflüge in den Thüringer Wald zum Rennsteig und ins Karwendel Gebirge. Gerade im Jugendbereich habe es sich gezeigt, wie schwierig es sei, für die hinterlassenen Lücken der ausgeschiedenen und noch ausscheidenden Betreuer Ersatz zu finden. Hierbei sei die Bereitschaft geeigneter Mitglieder gefordert, in die Bresche zu springen, wobei der Umfang dieser Betreuung durchaus neu definiert werden könne. Gerade im Jugendbereich sei die Berufung eines Jugendwartes erforderlich, der die Verbindung zwischen den Jugendlichen und Vorstand herstelle und Wünsche sowie Anliegen zur Umsetzung vortragen  könne.

Es folgten die Berichte des stellvertretenden Vorsitzenden Uli Daniel und der einzelnen Abteilungsleiter. Rechnerin Helga Kühn konnte in ihren Ausführungen über eine zufriedenstellende Kassenlage berichten und der Rechnerin sowie dem gesamten Vorstand wurde auf Antrag der Kassenprüfer einstimmig Entlastung erteilt. Dann schritt man zu den Vorstandsneuwahlen, zu denen Manfred Feuchert als Wahlleiter bestimmt wurde. Diese wurden zügig durchgeführt, so dass man bald zu den Ehrungen kommen konnte.

Hier wurde zunächst Siggi Kissmann von Bellinger geehrt, der nach über 14-jähriger Tätigkeit im Vorstand diesen auf eigenen Wunsch verlässt. Trotzdem will Kissmann dem Verein weiterhin beratend und helfend zur Seite stehen. Kissmann habe der Geschichte des Radsportclubs Grünberg seinen Stempel aufgedrückt und durch seine Arbeit maßgeblich zum Erfolg des RSC Grünberg beigetragen, so Bellinger. Verantwortung übernahm er nach seinem Eintritt am 30. Dezember 1992 von 1994 bis 2001 als Mountainbike-Wart, von 2001 bis 2003 als Mountainbike-Jugendwart und ab 2003 als Sportwart Mountainbike bis zu seinem jetzigen Ausscheiden. Im Sommer 1999 gründete er eine Schüler- und Jugendgruppe, bekannt unter dem Namen „Blitzbiker“, und machte diese bis zum altersbedingten Heranwachsen aus ihrer Schüler- und Jugendzeit, zu einer tragenden Säule im Verein. Auch war er Initiator der bis heute andauernden Verbindung zu Thüringer Radsportfreunden. Dank sprach Bellinger auch Kissmanns Frau Dagmar aus, die manches Mal auf ihren Mann verzichten musste. In Anerkennung seiner Leistung überreichte Bellinger einen Ehrenpreis in Form eines Radfahrers an Kissmann.

Bei den folgenden BDR-Jahresauszeichnungen und Vereinsauszeichnungen landeten in der RTF-Vereinswertung Ulla Heckert auf dem ersten Platz, gefolgt von Doris Dietzler und Anita Weitzel. Bei den Männern ließ sich Hans-Jürgen Loth den ersten Platz wieder nicht streitig machen und konnte Martin Benner und Karl-Heinz Schäfer hinter sich lassen. Bei den Radwanderern waren Waltraut Keil und Lothar Hamel die fleißigsten Teilnehmer und bei den Mountainbikern Heike Klöss und Mike Trapp. Alle Genannten erhielten einen Pokal. Nicht unerwähnt sollte bleiben, dass in der RTF-Bezirkspokalwertung 2008 Heckert und Loth sowie die Damen- und Herrenmannschaft den ersten Platz erringen konnten. In der Vorausschau auf die kommenden Monate wurde neben der Ausrichtung der eigenen RTF und CTF am 12. Juli und der Teilnahme bei Grünberg auf der Rolle (26. April) der Radwanderausflug in den Chiemgau vom 17. bis 21. Juni, der Rennradausflug in den Thüringer Wald vom 31. Juli bis 2. August und der Mountainbike-Ausflug in die Rhön vom 26. bis 27. September 2009 erwähnt. Weiter verfolgt werden soll der Plan, in Grünberg ein  Rundstreckenrenner für Rennradfahrer anzubieten.

Nach den Neuwahlen setzt sich der Vorstand wie folgt zusammen: 1. Vorsitzender: Klaus Bellinger, 2. Vorsitzender Uli Daniel, Rechnerin: Helga Kühn, Schriftführer: Klaus Hackenbruch, RTF-Wartin: Ulla Heckert (Stellvertreter: Bernd Reitz), Mountaibike-Wart: Roland Fischer (Stellvertreterin: Carmen Junghans), Rennsport Straße: Jürgen Mannert (Stellvertreter: Uli Daniel), Rennsport-Mountaibike: Karl Jaworski, Rennsport-Mountainbike Jugend: Patrick Schlosser, Radwanderwart: Karl-Heinz Schmidt (Stellvertreterin: Dagmar Kissmann), Pressewart: Heinz-Gerhard Schuette, PR und Grafik: Klaus Hackenbruch. Kassenprüfer sind Sylvia Müller und Jens Jensen, Stellvertreter Martin Brockmann. Zum Jugendsprecher wurde Karl Jaworski bestimmt.


Fotos: hgs

Klaus Bellinger (links) zeichnete Siggi Kissmann mit dem Ehrenpreis aus

Pokalgewinner mit Klaus Bellinger, Doris Dietzler, Ulla Heckert, Hans-Jürgen Loth und Waltraud Keil (von links)
 
home search