Start Rennen/Lizenzfahrer - - Rennberichte
Lizenzfahrer
PDF Drucken E-Mail

Erfolg für Härtl bei der HM EZF

Am 09.07.2016 stand zum wiederholten Male die Hessenmeisterschaft im Einzelzeitfahren an.
Auf der bekannten Strecke auf der alten Panzerstraße zwischen Stadtallendorf und Neustadt galt es
Streckenlängen zwischen 10 (Jugendklassen) und 27 Kilometern (U23 und Elite) in möglichst kurzer Zeit zu bewältigen.

Im Kampf gegen die Uhr über 20 Kilometer konnte sich Gerhard Härtl wieder gut behaupten und kam
mit einem Rückstand von 45 Sekunden als Zweiter und damit als hessischer Vizemeister ins Ziel.
Hessenmeister bei den Sen IV wurde Gerhard Hack von der RSG Frankfurt.

 
PDF Drucken E-Mail

Geschäftiges Rennwochenende für Jedermänner

Am 25. und 26.06. fand in Nidda die erste DM für Jedermänner statt (natürlich auch für "Jederfrauen", die werden leider nicht separat erwähnt).

Für den RSC Grünberg waren im Einzelrennen JochenHanitsch und Frank Walter unterwegs.
Auf dem anspruchsvollen Rundkurs um Nidda waren 3 Runden mit jeweils 23 Kilometer zu bewältigen.
Insgesamt kämpften über 200 Sportlerinnen und Sportler auf der Strecke um die Plätze.
Die Spitzenreiter des Rennens beendeten den Kurs mit einem Schnitt von über 41 km/h.
In der AK Masters 1 belegten unsere beiden Sportler die Plätze 31 und34.

Im Wettbewerb Mixed-Team fuhr unser Vereinsmitglied Marc Gottmanns im Team der Asklepios Kliniken.
Das Team belegte den 2. Platz in der Teamwertung.
Marc fuhr dabei über die 3 Runden mit 2:01:26 die beste Zeit seines Teams und damit nicht genug:
er fuhr mit seiner Zeit auch die Bestzeit aller Fahrer im Teamrennen!

Ebenfalls an diesem Wochenende fand in Winterberg die Hochsauerland-Challenge statt.
Da in Nidda Lizenzfahrer ausgeschlossen waren, führen 3 unserer Sportler nach Winterberg, denn dort durfte man mit C-Lizenz starten.

Im Einzelrennen war der schwere Kurs von 52 Kilometern mit beachtlichen 770 Höhenmetern ein- oder zweimal zu durchfahren.
Gerhard Härtl erreichte über 52 km in der AK Master 4 Platz 1.
Thorsten Will und Ralf Schimmel fuhren in der AK Master 2 auf die Plätze 3 und 4!

Herzlichen Glückwunsch!

 
PDF Drucken E-Mail

Haertl dominiert den Glocknerkönig in seiner Alterklasse

Wie fast in jedem Jahr, hat auch in 2016 Gerhard Haertl das Bergzeitfahren am Grossglockner fest in seinem Terminplan.
So nahm unsere "Bergziege" Gerhard am 05.06.2016 wieder an der Veranstaltung teil und das mit Erfolg.

 

Beim diesjährigen Glocknerkönig auf der Grossglockner Hochalpenstraße konnte er in der Klasse Classic Herren 6
einen klaren Sieg einfahren und stand mit einer Zeit von 1:41.02,6 bei der Siegerehrung ganz oben auf dem Podest.
Insgesamt wurden in dieser Klasse 148 Sportler gewertet.

Siegerehrung Glocknerkoenig

Im Vorjahr schrammte Härtl nur knapp am Podest vorbei und belegte Platz 4.

 

Bei dem Jedermann-Event nehmen über 2.100 Sportler und Sportlerinnen die Nordrampe des Grossglockner unter
ihre Reifen. Die Strecke führt von Bruck auf das in 2445 m Höhe gelegene Fuschertörl. Dabei sind auf einer Distanz
von 27,3 Kilometern 1.694 Höhenmeter zu bewältigen.

 

 
PDF Drucken E-Mail

Härtl und Fischer auf dem Podest im Bergzeitfahren

Bei der Austragung der Hessenmeisterschaft am Hoherodskopf konnten sich unsere Fahrer am 03.10.15 gut in Szene setzen.
Insgesamt 206 Lizenzfahrer und Jedermänner nahmen die 7,9 Kilometer lange Strecke mit 300 Höhenmetern unter die Reifen
Ab der Ortsmitte in Rudingshain ging es im 30-Sekunden-Abstand auf die Jagd um Sekunden bis zur Taufsteinhütte.

Gerhard Härtl fuhr souverän in seiner Paradedisziplin auf den ersten Platz in der Ak Sen. 4. Er fuhr auf den Zweitplatzierten einen
Vorsprung von knapp 24 Sekunden heraus.

BZF HM 2015

 

HM BZF 2015

 

Bei den Damen konnte Natascha Fischer einen starken 2. Platz herausfahren.

Und auch die anderen Vereinssportler des RSC waren gut unterwegs.

So wurde der gesundheitlich noch etwas angeschlagene Simon Herber in der stärksten Klasse "Herren" 11. mit einer Zeit von 19:07,39
und bei den Jedermännern konnten Frank Walter und Jochen Hanitsch den 6. bzw. 8 Platz in der AK Sen. 1 erreichen.

 
« StartZurück123WeiterEnde »

Seite 2 von 3
home search