Start


PDF Drucken E-Mail

Haertl dominiert den Glocknerkönig in seiner Alterklasse

Wie fast in jedem Jahr, hat auch in 2016 Gerhard Haertl das Bergzeitfahren am Grossglockner fest in seinem Terminplan.
So nahm unsere "Bergziege" Gerhard am 05.06.2016 wieder an der Veranstaltung teil und das mit Erfolg.

 

Beim diesjährigen Glocknerkönig auf der Grossglockner Hochalpenstraße konnte er in der Klasse Classic Herren 6
einen klaren Sieg einfahren und stand mit einer Zeit von 1:41.02,6 bei der Siegerehrung ganz oben auf dem Podest.
Insgesamt wurden in dieser Klasse 148 Sportler gewertet.

Siegerehrung Glocknerkoenig

Im Vorjahr schrammte Härtl nur knapp am Podest vorbei und belegte Platz 4.

 

Bei dem Jedermann-Event nehmen über 2.100 Sportler und Sportlerinnen die Nordrampe des Grossglockner unter
ihre Reifen. Die Strecke führt von Bruck auf das in 2445 m Höhe gelegene Fuschertörl. Dabei sind auf einer Distanz
von 27,3 Kilometern 1.694 Höhenmeter zu bewältigen.

 

 
PDF Drucken E-Mail

Härtl und Fischer auf dem Podest im Bergzeitfahren

Bei der Austragung der Hessenmeisterschaft am Hoherodskopf konnten sich unsere Fahrer am 03.10.15 gut in Szene setzen.
Insgesamt 206 Lizenzfahrer und Jedermänner nahmen die 7,9 Kilometer lange Strecke mit 300 Höhenmetern unter die Reifen
Ab der Ortsmitte in Rudingshain ging es im 30-Sekunden-Abstand auf die Jagd um Sekunden bis zur Taufsteinhütte.

Gerhard Härtl fuhr souverän in seiner Paradedisziplin auf den ersten Platz in der Ak Sen. 4. Er fuhr auf den Zweitplatzierten einen
Vorsprung von knapp 24 Sekunden heraus.

BZF HM 2015

 

HM BZF 2015

 

Bei den Damen konnte Natascha Fischer einen starken 2. Platz herausfahren.

Und auch die anderen Vereinssportler des RSC waren gut unterwegs.

So wurde der gesundheitlich noch etwas angeschlagene Simon Herber in der stärksten Klasse "Herren" 11. mit einer Zeit von 19:07,39
und bei den Jedermännern konnten Frank Walter und Jochen Hanitsch den 6. bzw. 8 Platz in der AK Sen. 1 erreichen.

 
PDF Drucken E-Mail

Starke Grünberger Präsenz am Dünsberg

Natascha Fischer holt Gesamtsieg in der Rosbacher Bike Challenge!

Der Dünsberg MTB-Marathon, mit das bekannteste MTB-Event der Region lockte am 27.09.15 wieder fast 500 Sportler nach Biebertal.
Unser Verein war stark vertreten. 7 Fahrerinnen und Fahrer starteten auf der Kurzstrecke mit 27 km, bzw. der Mittelstrecke mit 54 km.

Bei tollem Wetter wurde sehr guter Sport geboten. Die Strecke war dank trockener Tage im Vorfeld in Top-Zustand.

Nicht unerwähnt bleiben darf in diesem Zusammenhang der große Erfolg von Natascha Fischer. Zum 2. Mal in Folge holt sie sich den Gesamtsieg bei den Junioriennen/Damen bei der Rosbacher Bike Challenge.
Natscha hat alle 5 Läufe absolviert und dabei  in Ihrer Alterskallse einen 2. Platz und 4 !! erste Plätzer errungen.

Herzlichen Glückwunsch dazu.

Hier die Plazierungen aller Grünberger Dünsberg-Teilnehmer nach AK:

27 km:  
Simon Herber 4. Pl. 
Herren
Thomas Kloes
  5. Platz Sen. 3
Ralf Schimmel
 16. Pl.  Sen 2
Silas Krieb
 15. Pl.  Jgd m
   
54 km:
  
Henning Frei
17. Pl.
Herren
Natascha Fischer
1. Pl.
Damen
Marc Gottmanns
32. Pl.
Sen 1

 

 
PDF Drucken E-Mail

Erfolgreiches Bergzeitfahren auf der Schmelz

Am Samstag, dem 24.05.14 fanden die Bezirksmeisterschaften im Bergzeitfahren statt. Obwohl einige Fahrer verhindert waren, lieferten die Sportler des RSC eine starke Leistung ab.

Am Ende des Tages konnten alle RSCler auf das Podest fahren.
In der U 15 kamen Lukas Heinisch und Frederick Hessler auf die Plätze 3 und 4.
U15U 17
Moritz Jaworski ergatterte in der U 17 den obersten Podestplatz, genauso, wie Gerhard Härtl bei den Sen. III.
Sen III
Und bei den Sen. II konnte Ralf Schimmel auch noch auf den 3. Platz fahren.

Glückwunsch an die erfolgreichen Sportler.

 
PDF Drucken E-Mail

Erfolgreicher Start in die MTB-Marathon-Saison

Erfolgreiches Wochenende am 26. und 27.04. für Jule Waligora und Marc Philip Prins.

Obwohl an zwei aufeinanderfolgenden Tagen, die gleiche Disziplin, mit ähnlicher Streckenlänge, auf die beiden wartete, könnte der Kontrast zwischen beiden Rennen nicht größer sein.

Am Samstag (26.04) wurde beim SKS Bike Marathon mit ca. 1600 Startern im Sauerland auf einer 55 km langen Strecke mit 1300 Höhenmetern, um die vorderen Plätze gekämpft. Ganz vorne mit dabei, wurde Jule durch Kettenprobleme mehrmals ausgebremst und lieferte sich einen spannenden Zweikampf mit einer weiteren Konkurrentin, bis sie sich schließlich auf den letzten Kilometern absetzen konnte und  damit den dritten Gesamtplatz rettete. In der Altersklasse wurde sie sogar noch Zweite. Marc Prins konnte im stark besetzten Teilnehmerfeld  den dritten Platz in der Masterklasse einfahren.

Sieg in Sundern

Am gleichen Tag gingSieg in Sundern 2 es knapp 300 km weiter nord-östlicher Richtung, wo einen Tag später der 6.Bad Harzburger Bike Marathon stattfinden sollten. Leider kamen die beiden Samstag zu spät an, um an dem  Sprintrennen teilzunehmen, bei dem eine Zeitgutschrift für den Marathon am nächsten Tag erfahren werden konnte.

Wesentlich überschaubarer war es am Sonntag am Start mit ca. 500 Teilnehmern. Im Gegensatz zum Rennen am Vortag, wurde eine kleinere Runde, von 19 km  in technisch anspruchsvollem Gelände, dreimal absolviert, was zusammengerechnet 58 Kilometer und 1600 hm ergab. Marc schaffte es, sich in der zweiten Runde von der Verfolgergruppe zu lösen und konnte sich im Ziel über einen souveränen zweiten Platz in der Masterklasse freuen, auch wenn ihm genau die 1,5 Minuten fehlten, die der Sieger am Vortag durch das Sprintrennen gewinnen konnte.

 Nachdem die technischen Probleme vom Vortag behoben wurden, musste Jule  sich dieses Mal nicht wegen technischer Probleme ärgern und konnte mit einem Start-Ziel- Sieg glänzen. Mit ihrem Ergebnis fuhr Jule nicht nur den ersten Einzelsieg für das Team ein, sondern setzte sich damit auch die Spitze des Harz Cups.

 
Weitere Beiträge...
« StartZurück123WeiterEnde »

Seite 2 von 3
home search